Digits

Messwerte werden bei Baustofffeuchte-Messungen häufig in sogenannten „Digits“ angezeigt (Englisch: Digits = Ziffern, in der Mathematik = Stellen, Stellenanzahl). Diese dimensionslosen Einheiten entsprechen bei Feuchtigkeitsmessungen keinem absoluten Feuchtigkeitswert. Die Verwendung des Begriffs ist in der Fachliteratur nicht einheitlich und deshalb ungeeignet. Aus diesem Grund werden für die Beurteilung die Messwerte in Skalenanteilen angegeben.

In der DIN 1319 über Grundlagen in der Messtechnik kommt der Begriff „Digit“ nicht vor; an Stellen, an denen man ihn verwenden könnte, wird der Begriff Ziffernschritt genannt.

Die bei Messungen erhaltenen Anzeigewerte sind abhängig vom eingesetzten Messgerät und nur als relative Werte zu interpretieren, da über die oben beschriebene Messmethode ausschließlich eine Unterscheidung zwischen „trockenen“ und feuchten Baustoffen getroffen werden kann. Die angegebenen Zahlen sind nur relative Vergleichswerte ohne Dimension. Es handelt sich definitiv nicht um masse- oder volumenbezogene Wasser- oder Feuchtigkeitsgehalte der Baustoffe.