-UPDATE- Preußische Landbauregeln *

1. Haustür: drei Stufen hoch aus dem Dreck
2. Wer anbaut, muss richtig anbauen.
3. Wasser darf nicht zum Nachbarn laufen.
4. Nichts an Nachbars Außenwänden verändern.
5. Wasser muss weg vom Dach. Und vom Haus.
6. Unersetzliches Kulturgut gehört aus dem Keller.
7. Ein Baugrundstück muss zum Bebauen geeignet sein.
8. Häuser müssen schön aussehen, auch noch in 50 Jahren.
9. Ein Dach muss dicht sein.
10. Eine Heizung muss warm werden.
11. Putz muss an der Wand / Decke kleben bleiben.
12. Haupteigenschaften eines Hauses: warm und trocken
13. Baue nix auf einer Halde
14. Baue lieber in der Bergstraße als in der Straße Zu den sieben Quellen
15. Beton gammelt, Keramik ist tot, Naturstein lebt.
16. Man baut nix in einer Senke, allenfalls einen Abfluss.
17. Bewohner eines Hauses haben das Gemeinschaftseigentum nicht zu beschädigen.
18.

19. …..

… ein Bier muss schmecken

*) diese Regeln gibt es nicht wirklich. Ein Teil von ihnen wird dem Alten Fritz (Friedrich II., König von Preußen) nachgesagt, das ist jedoch nicht verbürgt. Aber hinter jeder dieser schmalen Ansagen steckt ein tiefer Sinn.

Stand:
08/19