Reinigungsanleitung fĂŒr Hartgestein mit gelaserten und geschliffenen OberflĂ€chen

ImprĂ€gnierungsmittel oder Farbtonvertiefer werden gerne zur sogenannten „Ersteinpflege“ eingesetzt. Haftungsausschluss sollte geltend gemacht werden, wenn Fußböden oder Trep-pen mit derartigen Chemikalien behandelt werden. FĂŒr eine optimale Reinigung empfiehlt sich ein rĂŒckstandsfreies Reinigungssystem.

Zementschleierentfernung

FĂŒr die Entfernung von Zementschleiern sind nur Produkte auf AmidosulfonsĂ€urebasis frei-gegeben. Beispielprodukte: Fefix, Into Energy der Fa. Ecolab.

Unterhaltsreinigung mit Automaten

Die rationellste Reinigung erfolgt mittels eines Scheuer-Saugautomaten. Kunststoffpads sind fĂŒr Natursteinböden in der Unterhaltsreinigung fast immer ungeeignet, da i. d. R. die Fugen oberflĂ€chenparallel mit Schmutz und Tensiden gefĂŒllt werden, die sich durch die Begehung wieder auf das Belagmaterial ablagern. Zu empfehlen ist die Verwendung von "Hoch-Tief-BĂŒrsten" mit einem Borstendurchmesser von 0,3 / 0,5 mm herausgestellt. WalzenbĂŒrsten mit solchen Borsten sind ebenfalls geeignet. Als Reinigungsmittel ist ein rĂŒckstandsfreier Schon-reiniger zu nutzen. Beispielprodukt: Magic Maxx der Fa. Ecolab in 0,5%iger Lösung. Hierbei sind entsprechend automatische Dosiereinrichtungen zu verwenden. Durch Food-Bereiche kann auch fettiger Schmutz verstĂ€rkt auf den Bodenbelag aufgebracht werden. Mit einem Allzweckreiniger kann dieser Schmutz zum großen Teil wieder aufgenommen werden. Ein Nachteil dieser Produktgruppe ist das Hinterlassen von Tensidschichten. Deshalb ist ein Dauergebrauch nicht empfehlenswert. Ob einmal oder zweimal in der Woche mit dem Allzweckreiniger der Boden gesĂ€ubert wird, ist objektbezogene Erfahrungssache und nicht vorab abschĂ€tzbar. Beispielprodukt: Imi Top in 1,4%iger Lösung.

Unterhaltsreinigung manuell

FĂŒr die manuelle Reinigung ist das einstufige Wischen ungeeignet. Die Nutzung von vorge-trĂ€nkten MikrofaserbezĂŒgen ist auch dem Doppelfahreimer immer vorzuziehen. Es ist ein rĂŒckstandfreies Mittel zu nutzen. Beispielprodukt: Magic Max in 0,5%iger Lösung.

Saure Zwischenreinigung und Zementschleierentfernung
Nach endlicher Zeit werden auf dem Boden HĂ€rtebildner abgelagert, die durch eine saure Reinigung entfernt werden können. Typische HĂ€rtebildner sind im harten Trinkwasser zu finden. Es dĂŒrfen nur Produkte auf AmidosulfonsĂ€urebasis verwendet werden. Beispielpro-dukt: "Into Energy". Die Dosierung und die entsprechende mechanische UnterstĂŒtzung sind mit dem Fachberater des Herstellers abzusprechen. Um die Fugen und das Gestein zu schĂŒtzen, ist wie bei jeder sauren Reinigung der Boden vorzuwĂ€ssern.

Alkalische Zwischenreinigung

FĂŒr eine Zwischenreinigung empfiehlt sich die Verwendung eines Allzweckreinigers mit einem pH-Wert < 9,5. Beispielprodukt: Imi Top. Die Dosierung und die entsprechende mechanische UnterstĂŒtzung sind mit dem Fachberater des Herstellers abzusprechen.

Grundreinigung

Bei einer sauren Grundreinigung gelten die gleichen Bedingungen, wie bei der Zwischenrei-nigung. Wird der Belag alkalisch grundgereinigt, so muss ein "nicht permanent alkalisch" eingestelltes Mittel genutzt werden, dessen pH- Wert 10,5 nicht ĂŒberschreitet. Beispielpro-dukte: Energy Forte, Bendurol forte. Die Dosierung und die entsprechende mechanische Un-terstĂŒtzung sind mit dem Fachberater des Herstellers abzusprechen.

Sollten stark fettige Verschmutzungen gelöst werden mĂŒssen, so empfiehlt sich die Verwen-dung von Reinigungsmitteln auf Basis von Orangenterpenen. Allerdings ist ausdrĂŒcklich da-rauf hinzuweisen, dass Dichtungen, elastische Fugen und Gummiteile angegriffen werden. Beispielprodukt: Neomat BMR.

Die endgĂŒltige Mittelauswahl, die Dosierung und die entsprechende mechanische UnterstĂŒt-zung sind grundsĂ€tzlich mit dem Fachberater des Herstellers abzusprechen. Alle genannten Beispielprodukte sind von Henkel Ecolab und in jedem Fachgroßhandel fĂŒr GebĂ€udereiniger erhĂ€ltlich. SicherheitsdatenblĂ€tter und weitergehende Informationen sind unter 0211-9893-900 zu erhalten.

Stand:
02/12